9.10.1998, Kulturhaus Osterfeld, Pforzheim

Sackgasse

Ein Stück von Markus Weber

Drogen waren für Jutta nie ein Thema. Ihren 16. Geburtstag feiert Jutta zusammen mit Freunden. Hier lernt sie Pit und Sandra kennen. Um dazuzugehören macht Jutta erste Erfahrungen mit Alkohol und Tabletten. Die raucht ihren ersten Joint. Die Clique ist auf der Suche nach neuen Perspektiven und Zielen. Mit ihrer Freundin Heike beginnt Jutta die Schule zu schwänzen und in Diskos zu gehen. Im "Frisco" trifft sie Pit wieder und verliebt sich in ihn. Pit, der schon lange an der Nadel hängt, und Jutta werden ein Paar. In der Clique werden inzwischen auch härtere Drogen ausprobiert. Jutta fällt in der Schule ab oder geht erst gar nicht mehr hin. Ihre Eltern machen sich Sorgen und versuchen, mit ihr zu reden, doch Jutta läßt sie nicht an sich heran. Eines Tages, als Pit voll auf Turkey ins "Frisco" kommt und die Clique um Geld anschnorrt, geht Jutta für ihn schlauchen. Als sie dann das Heroin gekauft hat, möchte sie auch davon probieren. Pit will sie abhalten, schafft es aber nicht. Sie gerät immer tiefer in den Drogensumpf. Um ihre Sucht zu finanzieren, geht sie schließlich auf den Strich. Ihre Eltern merken erst wie es um Jutta steht, als sie im Bad zusammenbricht. Jutta macht einen Entzug. Als sie nach drei Monaten aus der Therapie zurückkommt, ist sie körperlich clean. Es gibt ein Wiedersehen mit Pit, der voll drauf ist. Er schickt Jutta weg, um einen Rückfall zu verhindern. Jutta träumt immer noch von einer gemeinsamen Zukunft. Um Pit nahe zu sein, setzt sie sich erneut einen Schuss.

 

Ensemble

Jutta...........................................Lena Wagner
Pit..............................................Joachim Kania
Frank..........................................Dirk Maier
Herr Kellermann...........................Stefan Bulling
Frau Kellermann...........................Bärbel Gerstenäcker
Dealer.........................................Markus Lott
Costa..........................................Martin Fink
Hühnchen....................................Hannes Wagner
Heike..........................................Natalie Becker

Regie..........................................Heike Kochalski
Regieassistenz.............................Elke Kaiser-Zundel

Bühnenbau und Licht....................Patrick Burandt
Verfolger/Einlass..........................Andrea Ehrenberg
Verfolger.....................................Hans Rabenseifner
Maske.........................................Michaela Haas
Bühnenmalerei.............................Victoria Müller
Frau für ale Fälle..........................Maren Leicht

Fotos...........................................Winfried Reinhardt
DTP-Grafik...................................Bernd Kotz
Durchführung...............................Kulturhaus Osterfeld

 

Nach oben >>                   zurück zur Übersicht der Stücke >>