test

Petra Gstettenbauer

wurde 1959 in Bremerhaven geboren. Mit ihrem Umzug nach Pforzheim 1985 trat sie zum ersten Mal in ihrem Leben auf die "Bretter, die die Welt bedeuten" und spielte in der Theatergruppe "Allusion" bei "Nürül und die Reise ins große Fabrikland" eine türkische Mutter. Anschließend spielte sie zum Beispiel beim Bretthupferl-Theater in Stücken wie "Das Tagebuch der Anne Frank", "Sechs Personen suchen einen Autor“, in den von Frank Kalcher inszenierten Stücken "Carmilla"
und "Der Ameisenkönig" und in den Musicals "Der kleine Horrorladen", "Alice im Wunderland" und "Zustände wie im alten Rom" mit.

Genauso gern wie auf der Bühne steht sie hinter der Foto- und Videokamera, um Proben und Aufführungen zu dokumentieren.